Fake Paradise

Ein interaktives Theaterstück mit Workshop zum Themenfeld Populismus

Info



Nach der Theaterproduktion „Jungfrau ohne Paradies“, die für den Deutschen Engagementpreisnominiert und vom Bündnis für Demokratie und Toleranz als vorbildliches Projekt ausgezeichnetwurde, widmen sich Gerburg Maria Müller und Alessandra Ehrlich in ihrem neuen Stück dem Thema Populismus.

Zentral ist auch hier wieder die Interaktion mit dem Publikum. Biografische Erfahrungen und emotionsbesetzte Momente dienen als Anknüpfungspunkte, ein aktives Einmischen in dieHandlung wird provoziert. Den Jugendlichen eine Stimme geben, sie und ihre Person ernst nehmen, verbal wie nonverbal wahrnehmen bildet die Basis, um das Wir - Gefühl zu stärken und gleichzeitig zu hinterfragen.

Kontakt



Sie möchten mehr zum Theaterstück erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder per E-Mail.

Ansprechpartnerinnen:
Gerburg Maria Müller
Fabienne Mentzel

Mail: info@wir-mannheim.de

Worum geht es in dem Theaterstück?



Verdrehen von Fakten in den Nachrichten, Hassreden im Internet, rassistische Parolen auf dem Schulhof - für junge Heranwachsende ist es nicht leicht sich eine differenzierte Meinung zu bilden. In einer Welt, in der ein Like mehr zählt als das gemeinsame Frühstück, verschwimmen die Grenzen zwischen dem Traum von Demokratie und der Diktatur des Populären. Wo bitte geht’s zum Paradies?

Vier Coaches begrüßen die Besucher als Rekruten im Fake Paradise und machen sie fit für die schöne Welt, in der alles geht und jeder zählt.Sie verbreiten Fakes, pranken und beschimpfen sich mit schlechten aber verführerischen Argumenten. Sie sind mal anbetungswürdig, mal abscheulich und immer aktuell. Mal als Opfer und mal als Täter. Denn im Fake Paradise hängt das Schicksal von Votes, Likes und Followern ab. Wahrheit und Behauptung sind Mittel zum Zweck: Manipulation zum populistischen Stimmenfang, ebenso wie das Fake Video zum Mobben von Mitschülern.

Der Workshop



Die Nachbereitung für Schulklassen und Jugendgruppen wird als Workshop durch die Fachkräfte des Demokratiezentrums Baden-Württemberg angeboten. In 90 Minuten werden die Inhalte und Handlungen des Theaterstücks reflektiert und eingeordnet. Durch eine erneute Vertiefung wird Jugendlichen eine differenzierte Betrachtung der Thematik Populismus ermöglicht.

Wie funktioniert populistische Meinungsmache? Wie kann ich damit umgehen? Und was kann ich ganz persönlich dagegen tun? Diese und weitere Fragen können die Jugendlichen mit den Expert*innen des Demokratiezentrums Baden-Württemberg diskutieren. Die Nachbereitung ist für Sie kostenlos abrufbar!

Das Demokratiezentrum Baden-Württemberg wird im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg gefördert. Das Demokratiezentrum Baden- Württemberg bietet landesweit Workshops, Vorträge, Planspiele und Beratung im Bereich der Extremismusprävention und Demokratieförderung an.

Dauer der Workshops: 2 Schulstunden
Anzahl Publikum: der Workshop findet klassenweise statt, max. 35 Personen
Ort:
Klassenzimmer
Technischer Bedarf: Beamer, Leinwand, Tafel

Buchung


„Fake Paradise“ bieten wir Schulen, Jugendstrafanstalten und Jugendzentren zur Buchung an. Zahlreiche regionale Institutionen und Vereine unterstützen Schulen bereits bei der Realisierung einer Aufführung von "Fake Paradise". Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach Sponsoren vor Ort. Sprechen Sie uns einfach an.


Keine Veranstaltung gefunden

Weitere Informationen




Idee zum Projekt: Thomas Maile/ Gerburg Maria Müller/ Fabienne Mentzel/ Jens Ostwaldt
Stücktext: Gerburg Maria Müller/ Alessandra Ehrlich
Regie: Gerburg Maria Müller
Ausstattung: Birgit Barth
Musik: Uli Krug
Ensemble: Pat Mueller/ Daniel Hubertus/ Sinem Süle/ Alessandra Ehrlich/ Hedwig Franke / Gerburg Maria Müller
Workshop-Entwicklung und -Konzeption: Sinja Wernz/ Fabienne Mentzel